Krankenversicherung in Frankreich fĂŒr GrenzgĂ€nger

Krankenversicherung in Frankreich Vergleich – GrenzgĂ€nger Versicherung Vergleich

Krankenversicherung in Frankreich fĂŒr GrenzgĂ€nger – Inhaltverzeichnis

Krankenversicherung in Frankreich fĂŒr GrenzgĂ€nger – Bestimmungen

Wo können sich GrenzgÀnger mit einem Arbeitsplatz in Frankreich versichern?

Ein GrenzgÀnger, der in Deutschland wohnt aber in Frankreich arbeitet, ist automatisch bei der Securité Social (gesetzliche Krankenversicherung in Frankreich) versichert.
In Frankreich existieren drei Gruppen von Krankenkassen und Krankenversicherungen:

      1. CPAM (Caisse d’assurance maladie primaire) – Arbeitnehmer-Krankenversicherung
      2. MutualitĂ© sociale agricole fĂŒr BeschĂ€ftigte in der Agrarwirtschaft
      3. Mutuelle des artisans Krankenkasse fĂŒr SelbstĂ€ndige

Die BeitrÀge werden zwischen Arbeitgeber und -Nehmer in dem folgenden Form aufgeteilt:

      • Arbeitgeber zahlt 60% der Krankenversicherung
      • Arbeitnehmer zahlt nur 40% der Krankenversicherung

Die Abrechnung erfolg ĂŒber den Arbeitgeber.

Vorsicht: DIE GESETZLICHE KRANKENKASSE IN FRANKREICH ÜBERNIMMT NUR EINEN GERINENGEN TEIL ALLER LEISTUNGEN! WIR EMPFEHLEN DAHER DEN ABSCHLUSS EINER ZUSATZVERSICHERUNG (MUTUELLE SANTÈ / SURCOMPLÈMENTAIRE SANTÈ) ABZUSCHLIESSEN!!

Die Mutuelle Santé & Mutuelle Entreprise

Ab 1.1.2016 wird die Mutuelle Entreprise eingefĂŒhrt, mit der die Mutuelle SantĂ© fĂŒr die Arbeitnehmer abgeschaft wird, und wird genauso wie im Falle der SecuritĂ© Sociale abgewickelt.


Über die Änderungen in der Krankenversicherung in Frankreich können Sie in der BroschĂŒre von finanzen.de bzw. auf „Mutuelle Entreprise“ (FR: Mutuelle obligatoire entreprise) Seite lesen.

Erstattung von Arzt- und Arzneimittelkosten fĂŒr GrenzgĂ€nger mit Arbeitsort in Frankreich

In Frankreich werden die Arzt- und Arzneikosten selbst von dem Versicherten bezahlt. Nur in drei französischen DĂ©partements werden in der Regel 90% der gesetzlichen BehandlungsgebĂŒren zurĂŒckerstattet:

      • DĂ©partement Bas-Rhin
      • DĂ©partement Haut-Rhin
      • DĂ©partement Moselle

In den ĂŒbrigen Gebieten von Frankreich werden ĂŒblichwerweise 65% bzw. 35% der GebĂŒhren je nach Leistung zurĂŒckgegeben.

Tagegeld (indemnitĂ©s journaliĂšres) fĂŒr GrenzgĂ€nger

Im Falle einer Erkrankung werden, genauso wie in Deutschland, Tagesgelder gezahlt, die Karenzeit sind drei Tage. Krankengeld wird maximal fĂŒr 360 Tage, verstreckt in 3 Jahre, gezahlt.
Die Höhe des Tageskrankengeldes betrĂ€gt 50% des Tageslohns, und wird fĂŒr alle Kalendertage (auch fĂŒr Samstag und Sonntag) gezahlt.

Zulage fĂŒr GrenzgĂ€nger bei unterhaltspflichtigen Kindern (majoration pour charge de famille)

Bei mindestens 3 Kinder wird das Krankengeld ab dem 31 Tag des Monats auf zwei-dritel des Tagesgrundlohns ehröht. Der Höchstsatz liegt bei 55€ pro Tag.
Die Höhe des Krankentagesgeldes der Krankenversicherung in Frankreich wird gemĂ€ĂŸ „Steuer zur RĂŒckzahlung
der Sozialversicherungsschulden“ (contribution au remboursement de la dette
sociale, CRDS) um 0,5 % bzw. gemĂ€ĂŸ der allgemeinen Sozialabgabe (contribution
sociale gĂ©nĂ©ralisĂ©e, CSG) um 6,2 % gekĂŒrzt.

Lokale Rechtsvorschriften (droit local) fĂŒr GrenzgĂ€nger in Frankreich

Die oben genannten 3 DĂ©partements (Bas-Rhin, Haut-Rhin und Moselle) schreiben einen „AuffĂŒllungsbetrag“ seitens Arbeitsgeber vor, damit die Versicherten einen Betrag in der Höhe des Nettogehaltes bekommen kann.

TarifvertrĂ€ge in Frankreich fĂŒr GrenzgĂ€nger

Die meisten TarifvertrÀge sehen ebenfalls Zulagen vor, deren Höhe je nach Vertrag unterschiedlich ist.

Das französische Krankenversicherungssystem

Französische Krankenversicherung im Vergleich mit der deutschen Krankenversicherung – Was ist die sĂ©curitĂ© social?

Genauso wie in Deutschland sind in Frankreich alle BĂŒrger verpflichtet eine Krankenvenversicherung abzuschliessen.(Deutschland: Pflichtversicherung (GKV oder PKV) Frankreich: SecuritĂ© sociale + mutuelle santĂ©)
Die Krankenversicherung in Frankreich (mutuelle santĂ©) teilt sich in unterschiedliche Sparten auf. Je nach Beruf ist der Versicherungsschutz ĂŒber einen anderen TrĂ€ger gegeben. Der grĂ¶ĂŸte ist das rĂ©gime gĂ©nĂ©ral.
regime social logo

Über ihn sind 80 Prozent der französischen Bevölkerung mit einer Krankenversicherung abgesichert. DarĂŒber hinaus gibt es noch

  1. MutualitĂ© sociale agricole (Krankenversicherung fĂŒr Bauern)
  2. Caisse Nationale d’Assurance Maladie des Professions IndĂ©pedantens (Krankenversicherung fĂŒr freie Mitarbeiter)
  3. und verschiedene berufsstÀndische Kassen.

Welche verschiedene Arten der Krankenversicherung bzw. mutuelle santé werden in Frankreich angeboten?

<

Vergleich aller Dienstleistungen der Mutuelle Santé

Über 45 Millionen Franzosen haben ihre Krankenversicherung (mutuelle santĂ©) mit dem TrĂ€ger rĂ©gime gĂ©nĂ©ral vereinbart. Dieser steht unter anderem BeschĂ€ftigten in den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistungen offen.

WofĂŒr ist mutuelle santĂ©?

Die mutuelle santé deckt in Frankreich verschiedene Leistungen etwa bei

  • Krankheit
  • Tod
  • InvaliditĂ€t
  • und Mutterschaft

ab. Zudem können ArbeitsunfÀlle und Berufskrankheiten abgesichert sein.

mutuelle senior

Mutuelle Senior – Krankenversicherung fĂŒr Senioren in Frankreich?

In Frankreich benötigen Versicherte ĂŒber 55 Jahren eine spezielle Versicherung, welche nur fĂŒr die Ă€lternde Zielgruppe zugeschnitten wird. In dieser Versicherung werden spezielle, die Senioren unbedingt benötigen. Die Mutuelle Senior (= Krankenversicherung fĂŒr Rentner in Frankreich) deckt allerdings nicht alle Behandlungen ab, denn die Kunden selber aus den folgenden Versicherungsdienstleistungschwerpunkten auswĂ€hlen können:

  • mutuelle hospitalisation (Absicherung fĂŒr stationĂ€re Behandlungen)
  • mutuelle dentaire (Absicherung fĂŒr zahnĂ€rztliche Behandlungen)
  • mutuelle optique (Absicherung fĂŒr augenĂ€rztliche Behandlungen)
  • Soins gĂ©nĂ©raux (Absicherung fĂŒr allgemeine Krankenpflege)

FĂŒr eine optimale mutuelle santĂ© Versorgung empfieht der Testvergleich aller Mutuelle SantĂ© Versicherungen Ihnen die folgenden Dienstleistungschwerpunkte:

  1. hospitalisation: hoch
  2. optique: hoch

Test aller speziellen Mutuelle Santé Versicherungen

MutualitĂ© sociale agricole – Welche Krankenversicherung benötigen Landwirte ?

Die MutualitĂš sociale agricole richtet sich vor allem an Landwirte bzw. BeschĂ€ftigte in der Landwirtschaft und bietet direkt fĂŒr die Landwirte angepasste Dienstleistungen an.

Mutuelle TNS – Caisse Nationale d’Assurance Maladie des Professions IndĂ©pendantes – Welche Versicherung brauchen die SelbstĂ€ndigen in Frankreich?

Personen, die freiberuflich arbeiten, können sich bei einem der verschiedenen VersicherungstrĂ€ger absichern, die unter der sogenannten Caisse Nationale d’Assurance Maladie des Professions IndĂ©pendantes zusammengefasst sind.

BerufstĂ€ndische Krankenkassen – rĂ©gimes spĂ©cifiques

Es gibt noch weitere berufsstĂ€ndische Kassen etwa fĂŒr Eisenbahner oder Seeleute, die vor allem wegen der Besonderheit deren TĂ€tigkeit eine besondere Absicherung benötigen.

eparne mutuelle santé

SurcomplĂ©mentaire SantĂ© – Welche Zusatzversicherungsleistungen werden benötigt?

Die Krankenversicherung in Frankreich ĂŒbernimmt nicht die gesamten Behandlungskosten.

  1. So mĂŒssen sie 20 bis 40 Prozent fĂŒr Arzt- oder Krankenhausbesuche selbst zahlen.
  2. Bei Medikamenten ist die Selbstbeteiligung sogar noch höher. Sie liegt je nach Art der Arznei zwischen 35 bis 85 Prozent.

Aus diesem Grund haben viele Franzosen eine Zusatzversicherung bei privaten Versicherern oder mit Versicherungen auf Gegenseitigkeit vereinbart.
Medikamente

Was kostet Krankenversicherung in Frankreich- Wieviel kostet Krankenversicherung in Frankreich

Die französische Krankenversicherung finanziert sich Ă€hnlich wie in Deutschland ĂŒber Arbeitnehmer- und ArbeitgeberbeitrĂ€ge. Allerdings mĂŒssen BeschĂ€ftigte nur einen sehr kleinen Teil ihres Bruttogehalts an die Krankenversicherung zahlen. Den wesentlich großen Teil stemmen die Arbeitgeber. Hinzu kommt die Allgemeine Sozialsteuer CSG (contribution sociale gĂ©nĂ©rale), die auf alle Einkommen erhoben wird.

Welche Kosten werden von mutuelle santĂ© (Krankenkasse) ĂŒbernommen?

In Frankreich treten Behandelte zunĂ€chst in Vorleistung. Erst ĂŒber den vom Mediziner erhaltenen Behandlungsschein, der bei der Krankenversicherung eingereicht wird, erhalten sie einen Teil der Kosten erstattet.

Gesundheit Kosten Medizin Krankenkasse

Welche Kosten werden nicht von mutuelle santé getragen? Test der Dienstleistungen

Allerdings kann von diesem Prinzip abgesehen werden, etwa bei einem Krankenhausaufenthalt, sodass Versicherte durch die Vorausleistungen nicht in finanzielle Probleme geraten.
Generell mĂŒssen sich die Franzosen an ihren Behandlungskosten beteiligen. Allerdings gibt es Ausnahmen, in den die Krankenversicherung die Kosten in voller Höhe erstattet, etwa

  1. Aus bestimmten sozialen GrĂŒnden
  2. Mutterschaft und nach der Geburt
  3. LĂ€ngerem Krankenhausaufenthalt
  4. Chronische Erkrankungen

Artz in Frankreich

FAQ Krankenversicherung in Frankreich fĂŒr GrenzgĂ€nger / Krankenversicherung in Frankreich fĂŒr GrenzgĂ€nger Vergleich

Muss ich mich als GrenzgÀnger in Frankreich gesetzlich krankenversichern?

Den Status ‚GrenzgĂ€nger‘ haben diejenigen Menschen, die ihren Arbeitsplatz in einem Land haben und ca. einmal pro Woche an ihren offiziellen Wohnsitz in einem anderen Land zurĂŒckkehren. Auch wer in Frankreich nicht wohnt, muss fĂŒr eine französische Krankenversicherung zahlen, wenn er in diesem Land arbeitet.

Kann ich mich als GrenzgÀnger in Frankreich privat krankenversichern?

In Frankreich werden alle ErwerbstĂ€tigen in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Diese Krankenkassen decken allerdings nur einen begrenzten Teil der Kosten ab. GrenzgĂ€nger können sich daher außerdem fĂŒr eine private Zusatzkrankenversicherung entscheiden.

Gibt es eine spezielle Krankenversicherung fĂŒr GrenzgĂ€nger in Frankreich?

Anders als die Schweiz bietet Frankreich GrenzgĂ€ngern keine gesonderte Krankenversicherung fĂŒr GrenzgĂ€nger an. Wer dort arbeitet, muss sich gesetzlich versichern und kann diesen Schutz durch eine private Zusatzversicherung ergĂ€nzen.

Wie versichere ich mich, wenn ich in Frankreich lebe, aber in einem anderen Land arbeite?

UnabhÀngig vom Wohnsitz muss man grundsÀtzlich in demjenigen Land krankenversichert sein, in dem man arbeitet. Wer als GrenzgÀnger aus Frankreich zur Arbeit nach Deutschland geht, wird vom Arbeitgeber bei einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse angemeldet. Eine Ausnahme gibt es, wenn man in der Schweiz arbeitet. Französische GrenzgÀnger können sich in den ersten drei Monaten der ErwerbstÀtigkeit von der Schweizerischen Versicherungspflicht befreien lassen und bei einer französischen Versicherung bleiben. Allerdings können sie nach dieser Entscheidung nicht mehr in eine Schweizerische gesetzliche Krankenversicherung wechseln.

Krankenversicherung Wohnsitz Frankreich – Eine private Krankenversicherung mit Wohnsitz in Frankreich

Alle Arbeitnehmer, die in Deutschland arbeiten, mĂŒssen ĂŒber eine Krankenversicherung verfĂŒgen. Ob es eine Krankenversicherung in Frankreich oder in Deutschland sein soll, regelt der Gesetzgeber nicht, denn französische Arbeitnehmer dĂŒrfen mit deren französischen Krankenversicherung die gleiche Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wie die gesetzlich versicherten Patienten aus Deutschland. Eine Krankenversicherung in Frankreich fĂŒr Arbeitnehmer in Deutschland mit Wohnsitz in Frankreich ist daher nicht empfehlenswert. Wir empfehlen Ihnen daher die Angebote einer deutschen Privaten Krankenversicherung.

Wohnen in Frankreich arbeiten in Deutschland, welche Krankenversicherung nehmen?

Wenn Sie in Frankreich wohnen und in Deutschland arbeiten, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Privaten Krankenversicherung in Deutschland, denn die Leistungen einer Krankenversicherung Frankreich im Wesentlichen niedriger sind, als die aus Deutschland.